Wolfram-Kupfer-Legierung - LAKAL LAKAL

WCu

Industrielle Anwendungen

Elektroden und Werkzeuge zur Elektro-Erodierung.

Chemische Zusammensetzung in %

CuAutresW
Mini---
Maxi25,001,00Base

Lieferzustand

Material im verarbeiteten Zustand geliefert ≤ 240HV.

Gebrauchseignung

Verbundlegierung aus Wolfram und Kupfer, pulverisiert, aus der Pulvermetallurgie.

Ausgezeichneter Widerstand gegen Lichtbogenerosion.

Gut zur Bearbeitung geeignet.

Gute Festigkeit gegen atmosphärische Korrosion.

Schwache Wärmeausdehnung.

Gute Wärmeleitfähigkeit.

Verglichen mit Elektroden aus herkömmlicheren Materialien bieten diese Elektroden zahlreiche Vorteile:

- Verschleißfestigkeit: aufgrund des extrem hohen Schmelzpunkts von Wolfram (3410 °C) ist die Lebensdauer der Elektrode viel länger als die aus Kupfer oder Graphit, besonders bei Elektroden mit kleinen Abschnitten, die unter schwierigen Bedingungen verwendet werden.

- Hohe Konturschärfe: die scharfen Grate führen zu einer Konzentration der Lichtbogen. Der geringe Verschleiß bei LAKAL hat einen starken Einfluss auf die Aufrechterhaltung dieser Grate und ermöglicht daher eine deutlich höhere Präzision der Abmessung des bearbeiteten Werkstücks.

- Hohe Oberflächengüte: die feine und regelmäßige Korngröße und der sehr schwache Porositätsgrad von LAKAL ermöglichen, eine ausgezeichnete Oberflächenqualität zu erzielen, insbesondere bei der „Tauchbearbeitung“.

- gute Bearbeitbarkeit: sein hoher Elastizitätsmodul und die damit verbundene Festigkeit ermöglichen LAKAL eine besonders gute Bearbeitbarkeit. Im Vergleich zu Kupfer verformt sich das Material praktisch nicht, und auch die Gratbildung ist vernachlässigbar gering. Im Gegensatz zu Graphit treten keine Materialausbrüche auf. Dadurch wird die Präzision der scharfen Grate verbessert. Diese Eigenschaft ermöglicht auch die Herstellung feiner Elektroden mit großen Längen.

- Hygiene, Umwelt und Arbeitsbedingungen: Im Gegensatz zu Graphit, für den eine Staubabsauganlage eingerichtet werden muss, um der Luftverschmutzung und rutschigen Böden entgegenzutreten, erfordert die Bearbeitung von LAKAL keine zusätzlichen Einrichtungen.

- Verschleiß: Wolfram-Kupfer drängt sich heute als einzige durchführbare Lösung für die Bearbeitung von Wolframcarbid auf. Graphit und Kupfer unterliegen einem viel zu schnellen Verschleiß bei der Elektro-Erosion.

Verfügbare Abmessungen in mm (länge 175 mm ±1)

Tol. Ø k911,522,533,5456
Lugand-Artikelnr.48 20 01048 20 01548 20 02048 20 02548 20 03048 20 03548 20 04048 20 05048 20 060
Gewicht g24,581318253355173
Tol. Ø k13810121416202530354050
Lugand-Artikelnr.48 20 08048 20 10048 20 11248 20 11448 20 11648 20 12048 20 12548 20 13048 20 13548 20 14048 20 150
Gewicht g13020329342052081412711830249232545085
Abmessung81012152025304050
Lugand-Artikelnr.48 20 30848 20 31048 20 31248 20 31548 20 32048 20 32548 20 33048 20 34048 20 350
Gewicht g16626037358310361619233041506475
Abmessung3x756x758x7510x7515x7520x7525x75
Lugand-Artikelnr.48 20 50348 20 50648 20 50848 20 51048 20 51548 20 52048 20 525
Gewicht g583116615541973292038854856

Physikalische Eigenschaften bei 20 °C

Dichte : 14,8

Elastizitätsmodul E : 250 000 N/mm²

Poissonzahl V : 0,28

Wärmeausdehnungskoeffizient m/m* °C : 9,6

Wärmeleitfähigkeit in W (m*k) : 400

Elektrische Widerstandsfähigkeit
in micro-Ohms*cm
: 4,3

Elektrische Leitfähigkeit : 40 % IACS

Nichtmagnetisch