X13T6 W - Rostfreier Stahl zur Wärmebehandlung 5050 (4)

EN : X40CrMo15 ESR - (früher AFNOR EZ40CD14) - W.Nr : 1.2083 ESU

Livraison ≤ 240 HB
Dur eté m axi 52 HRC
PVD
Polissage*
ESR
Lieferung ≤ 240 HB
Max . Här te 52 HRC
Politur*
ESU

Industrielle Anwendungen

Formeinsätze zur Kunststoffverarbeitung

Bauteile mit korrosiver und abrasiver Beanspruchung.

Chemische Zusammensetzung in %

CMnSiCrMoSPFe
Mini0,36--12,50---Base
Maxi0,421,001,0014,500,300,02000,030Base

Physikalische Eigenschaften bei 20 °C

Dichte : 7,8

Wärmeausdehnungskoeffizient in m/m* °C
zwischen 20 °C und 100 °C
: 10,8 x 10-6
zwischen 20 °C und 300 °C : 11,0 x 10-6
zwischen 20 °C und 500 °C : 12,0 x 10-6

Wärmeleitfähigkeit bei 20 °C in W (m*k) : 23

Magnetisch

Lieferzustand

Martensitischer Edelstahl geliefert bei ca. 240 HB.

Ultraschallkontrolle nach EN 10228-3 Klasse 3.

Kennzeichnung : Braun mit schwarzen Kreuzen .

Verwandlungsgrenze

Ac1 : 820 °C, Ac3 : 965 °C.

Schmieden

1100 °C - 900 °C gefolgt von einer langsamen und gesteuerten Abkühlung.

Glühen

870 °C gefolgt von einer langsamen Abkühlung.

Gebrauchseignung

Je nach durchgeführter Wärmebehandlung und gewünschten mechanischen Eigenschaften :

- Gute Verschleißfestigkeit.

- Ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit in diversen Medien.

- Ausgezeichnete Polierfähigkeit (strenge Anforderung).

Eignung zum Schweißen

Stab WRLA7 Ø 1,6. Lugand-Artikelnr. 43 05 125.

*Politur : Vorbehaltlich der Verarbeitungs-und Wärmebehandlungsbedingungen, die dem Erzielen des Ergebnisses entsprechen.

Vergütungskurve

Muster behandelt auf Plättchen mit einer Dicke von 25 mm.

Wärmebehandlung

Härtung : - Vorwärmen 750 °C,
- Wärmen 1030 °C,
- Härtung unter Gasdruck.
- Tiefkühlen bei -76 °C empfohlen (je nach Größe der Teile ist eine Ölabschreckung möglich).
- Wir empfehlen, die Wärmebehandlung unter inerter Atmosphäre durchzuführen.

Vergütung : entsprechend der gewünschten Härte.

Verfügbare Abmessungen in mm

3135415161718191111121
101121141161181201
380x40
850x150850x180850x200850x250850x300850x350

auf Anfrage

ESU – Elektro Schlacke Umschmelzverfahren